BHT Aktuell

02.01.2017

2016 82%

Das Jahr 2016 war insbesondere in der zweiten Jahreshälfte von schwachen Windverhältnissen geprägt.
In der ersten Jahreshälfte erreichten die Winderträge in Henstedt noch gut 90% des langjährigen Mittelwerts,
die letzten 6 Monate von 2016 erreichten dann aber nur noch 73%, somit lagen die Erträge in 2016 etwa
18% unter dem von uns berechneten langjährigen Jahresmittelwert.


Leistung Henstedt


Die aktuellen Leistungsdaten der einzelnen Windparks und Anlagen:
Windpark Henstedt
Windpark Hollwedel
WEA "Franken" in Ippener

01.09.2016

Am 31.Juli fehlten 8,8%

Besonders im März und Juni fehlte dieses Jahr der Wind - aber auch der Juli erbrachte nur einen unterdurchschnittlichen Energieertrag.
In den ersten 7 Monaten dieses Jahres wurden in den vier Henstedter Anlagen 151.000 kWh Strom pro Anlage und Monat erzeugt, das sind 91,2% der Leistung, die im langjährigen Mittel hier erreicht wurde.
Auch im August setzte sich das windarme Wetter fort - es konnten 89% der Strommenge des durchschnittlichen Augustertrages erzeugt werden.


10.02.2016

Januar: 95%

Im Januar wurden von den 4 Anlagen des Windparks Henstedt knapp 1 Mio kWh Strom erzeugt, das entspricht 95% des langjährigen Mittels für diesen Monat.
Der Februar verspricht momentan eine überdurchschnittliche Leistung - in den ersten neun Tagen konnte schon über die Hälfte des Monatssolls erreicht werden.
.


05.01.2016

2015: 101%

Die Windverhältnisse im Jahr 2015 ermöglichten uns die Erzeugung von 8,37 Mio kWh elektrischer Energie in den vier Anlagen des Windparks Henstedt.
Dieses entspricht einer Leistung von etwa 101% bezogen auf den Durchschnittsertrag der letzten 16 Jahre.
Nachdem die ersten 7 Monate des Jahres schon leicht überdurchschnittlich waren, zeigten sich August, September und insbesondere der Oktober als sehr schwachwindig. Der sehr gute Wind in November und Dezember glich dieses aber wieder aus, sodaß 2015 im Windpark Henstedt ein gut durchschnittliches Jahr wurde.
Auch die Anlagen in Hollwedel und Ippener zeigten ähnliche Ergebnisse.

01.08.2015

Juli: 141%

Auch im Juli blies der Wind relativ kräftig - in Henstedt wurden 141% einer durchschnittlichen Juli-Windernte erreicht.
Die ersten 7 Monate erbrachten somit etwa 5% mehr als im Durchschnittsjahr.
.


09.07.2015

Mai: 121% - Juni: 95%

Relativ gute Winderträge konnten in den letzten beiden Monaten verbucht werden.
.


01.05.2015

April: 96%

Der April macht zwar wettermäßig sprichwörtlich 'was er will' - was die Winderträge angeht ist er aber relativ zuverlässig.
So erbrachte der diesjährige April 96% des langjähigen Mittels. .


04.04.2015

2014: 88% - 2015: 94%

In 2014 konnten in den vier WEA im Windpark Henstedt nur 88% des langjährigen Mittels an Energie erzeugt werden, insbesondere in den Monaten September bis November fehlte der Wind.
Die ersten drei Monate des Jahres 2015 erbrachten 95% des langjährigen Vergleichszeitraumes. Der Monat Februar ist erfahrungsgemäß stark schwankend, was die Windverhältnisse angeht. Im Mittel trägt er zwar mit knapp 10% zum Jahresergebnis bei, Schwankungen zwischen 140.000 und 240.000 kWh sind aber regelmäßig zu beobachten.
Der März ist erfahrungsgemäß stabiler - hier konnten dieses Jahr 98% des langjährigen Monatsdurchschnitts erzielt werden, einige Erträge gingen hier dieses Jahr durch "Überwind" in den letzten Märztagen verloren.


12.11.2014

Oktober: 75%

Durch das freundliche und windarme Herbstwetter konnten im September und Oktober nur sehr unterdurchschnittliche Energieerträge erzielt werden. Der September war in diesem Jahr windärmer als die Sommermonate.

11.01.2014

2013 erbrachte 88%

In 2013 konnten im Windpark Henstedt aufgrund des schwachen Windes nur 88% des durchschnittlichen Jahresertrages erzeugt werden.
Drei Monate waren überdurchschnittlich windstark, der Dezember machte mit rel. 115% noch einiges gut - die restlichen Monate waren teils extrem windschwach.
2013 war somit das zweitschwächste Jahr seit Bestehen der Anlagen in Henstedt, nur 2010 war mit rel. 83% noch (deutlich) schwächer.
Die vier Henstedter Anlagen erzeugten 2013 monatlich im Durchschnitt 152.000 kWh elektrischen Strom, dieser Wert liegt seit bestehen der Anlagen bei 172.500 kWh.

Leistung Henstedt


Im Dezember knackte eine der Hollwedeler Anlagen die halbe-Million-kWh-Marke und war somit noch etwas besser, als die höhere Anlage in Ippener.

Leistung Henstedt

02.06.2013

2013 bleibt unterdurchschnittlich

Bisher erbrachte jeder Monat in diesem Jahr unterdurchschnittliche Energieerträge.
Die ersten fünf Monate lagen etwa 20% unter dem langjährigen Durchschnitt (WP Henstedt), wobei März und April mit 89% bzw. 96% die besten Erträge erbrachten.

Leistung Henstedt

05.03.2013

Februar mit sehr schwachen 64%

Der Februar erwies sich als fünfter Monat in Folge sehr windschwach, die Windernte entsprach der eines Sommermonates.
Lediglich 64% der Energieerträge eines Durchschnittsfebruares konnten die Henstedter Anlagen erreichen.

Leistung Henstedt

Die aktuellen Leistungsdaten der einzelnen Windparks und Anlagen:
Windpark Henstedt
Windpark Hollwedel
WEA "Franken" in Ippener

16.02.2013

Januar nur 73%

Der Wind blies im Januar relativ schwach, die vier Windenergieanlagen in Henstedt erreichten einen Energieertrag in Höhe von 73% des langjährigen Mittels.
Zum Vergleich sind die Erträge der beiden Vorjahre im Diagramm abgebildet:

Leistung Henstedt

Die aktuellen Leistungsdaten der einzelnen Windparks und Anlagen:
Windpark Henstedt
Windpark Hollwedel
WEA "Franken" in Ippener

03.01.2013

2012 war ein 94%-Jahr

Im abgelaufenen Jahr erbrachten die Anlagen im Windpark Henstedt Energieerträge
in Höhe von 94,14% des langjährigen Durchschnitts (1999-2012) für diesen Standort.
Der Dezember lag mit 96,4% noch fast im Schnitt, es fehlte insbesondere in den Monaten März, Oktober und November etwas Wind.
Dabei fing 2012 mit einem überdurchschnittlichen Januar sehr gut an.

18.12.2012

November: 80%

Auch im November blies der Wind relativ schwach, die Erträge blieben im abgelaufenen Monat auf "Septemberniveau" - was etwa 80% des durchschnittlichen Novemberertrages bedeutet.
Diese schwachen Ergebnisse machten sich besonders bei den kleineren Anlagen bemerkbar, die grösseren fielen nicht ganz so stark ab.

30.11.2012

Oktober: 82%

Im Oktober erzeugten die Windenergieanlagen des Windparks Henstedt elektrische Energie in Höhe von 82% des langjährigen Mittels dieses Monats .

08.09.2012

September: 108%

Durch sehr gute Windverhältnisse in den letzten Septembertagen konnten im abgelaufenen Monat 108% des langjährigen Monatsdurchschnitts erreicht werden.

20.09.2012

Winderträge im Sommer leicht überdurchschnittlich

Die Erträge in den Monaten Juni bis August lagen leicht über dem langjährigen Durchschnitt, welcher die Daten des Standortes Henstedt der letzten 14 Jahre beinhaltet.
Der Juni war mit rel. 111% am ertragsstärksten, der Juli mit 102% etwas überduchschnittlich, der August fiel mit 91% etwas ab.

Leistung Henstedt

01.06.2012

Wonnemonat Mai

So sommerlich sich das Wetter im Mai zeigte, so waren auch die Erträge aus Windenergie.
Der Mai erbrachte Erträge von knapp 90% des langjährigen Monatsdurchschnitts und hatte so das Ertragsniveau eines typischen Sommermonats.

05.05.2012

März zu windschwach, April durchschnittlich

Im März konnten nur sehr unterdurchschnittliche Erträge erreicht werden, sie lagen etwa bei 70% vom langjährigen Durchschnitt.
Der April hingegen war vom Windaufkommen und von der erzeugten Energiemenge ein glatter Durchschnitts-April.

07.03.2012

Februar leicht unterdurchschnittlich

Im Februar erbrachten die Anlagen in Henstedt etwa 91% vom Februardurchschnitt der vergangenen Jahre.
Die Anlage in Ippener erbrachte dank höheren Turms wieder deutlich höhere Erträge als die sonst baugleichen Anlagen in Hollwedel.

04.02.2012

Januar 110%

Trotz ungewöhnlich hoher Temperaturen blies der Wind kräftig, die eingespeiste Strommenge betrug 110% des langjährigen Januar-Durchschnitts.

03.01.2012

Dezember 143%

Hervorragende Erträge im Dezember bewirken ein gutes Jahresergebnis. Die Leistungsreduzierung durch EON/Avacon ist noch nicht berücksichtigt. Die WEA in Ippener ist hiervon nicht betroffen und liefert ein unverfälschtes Ergebnis im Jahresvergleich. .

04.12.2011

November nur 78%

Die schwachen Windverhältnisse im November erbrachten in Henstedt nur einen rel. Monatsertrag von 78%,
nicht einberechnet in diesen Durchschnitt sind die Anlagen 1 und 2, die zwischenzeitlich abgeschaltet waren.

Leistung Henstedt

Die aktuellen Leistungsdaten der einzelnen Windparks und Anlagen:
Windpark Henstedt
Windpark Hollwedel
WEA "Franken" in Ippener

14.11.2011

Oktober 104%

Die Windenergieanlagen in Henstedt erbrachten im Oktober 104% des langjährigen Monatsdurchschnittes,
das sind pro Anlage rund 210.000 kWh - etwa 20.000 kWh mehr als im Vorjahr.

06.10.2011

September 108%

Die Windenergieanlagen in Henstedt erbrachten im September 108% des langjährigen Monatsdurchschnittes,
das sind pro Anlage rund 155.000 kWh - was auch der Leistung im Vorjahr entspricht.
Die Anlagen in Henstedt, Hollwedel und die Anlage in Ippener speisten im verganenen Monat über 2 Mio. kWh ins Netz ein.

28.9.2011

Auch im August 112%

Was lange währt, wird endlich gut - die Veröffentlichung der August-Ergebnisse liess etwas auf sich warten,
dafür können recht gute Erträge vorgewiesen werden, in Henstedt 112% des inzwischen 13-jährigen Durchschnitts.

Somit war der gesamte Sommer überdurschschnittlich, auch wenn hiermit die Mindereträge in Januar und März noch nicht ausgeglichen werden können.

01.08.2011

Juli rel. 112%

Direkt nebenan, im Windpark Holwedel, wurden sogar Erträge ähnlich wie im Mai erzeugt

Leistung Holwedel

Auch die Anlage in Gr. Ippener erreichte ertragsmässig annähernd das Mai-Niveau.

30.07.2011

Juni rel. 104%

Der Wind blies im Juni knapp überdurchschnittlich stark und ermöglichte somit einen Ertrag von 104% des langjährigen Mittels in Henstedt.

Leistung Henstedt

20.06.2011

Südwind-Ergebnis für Mai


Das Einspeiseergebnis für die Südwindanlage im WP Henstedt liegt nun vor, es konnten statt der angenommenen 180.000 kWh doch "nur" 177.234 kWh "geerntet" werden.

Der Windpark Henstedt erreichte somit 122% im Mai (nicht 123% wie zuvor hochgerechnet) .

Die Juni-Ergebnisse lassen auf Erträge in Höhe des langjährigen Mittels schliessen (100%), wenn die Windverhältnisse sich im letzte Drittel des Monats nicht ändern.



14.06.2011

123% im Mai

Durch sehr guten Wind konnten im Mai Stromerträge in Höhe von etwa 123% des langjährigen Mittels erzielt werden.

Durch ein Softwareupdate stehen zur Zeit die exakten Zahlen für die S70 in Henstedt nicht zur Verfügung - der Ertragswert dieser Anlage wurde daher anhand der Ergebnisse der anderen Anlagen hochgerechnet. Der genaue Wert wird nachgereicht, sobald dieser zur Verfügung steht.

23.05.2011

April stabil

Die Winderträge im letzten Monat waren leicht überdurchschnittlich.

Der April zeigte sich einmal wieder was die Windverhältnisse angeht als relativ stabiler Monat - hier gibt es zwischen den Jahren kaum Schwankungen. Auch wenn das Aprilwetter in diesem Jahr sehr trocken und warm war - der Wind blies zuverlässig.

20.04.2011

Märzerträge enttäuschend

Im Windpark Henstedt betrug die Windernte im März nur 61% des langjährigen Durchschnitts.

Im Monatsleistungsdiagramm fällt auf, dass von den letzten 15 Monaten nur drei überdurchschnittlich waren - und das auch jeweils nur knapp.
In Hollwedel und Gr. Ippener waren die Ergebnisse ähnlich wie in Henstedt - die Absolutwerte sind bei den grösseren Anlagen natürlich deutlich höher, und erneut ist der deutliche Vorteil des höhreren Turmes der Anlage in Ippener erkennbar.

17.03.2011

Februar mit gutem Ergebnis

Was sich schon in den ersten Tagen des Februar andeutete is auch so eingetreten, der Februar erbrachte gute Erträge.

In Henstedt konnten 108,4% des mittleren Februarertrages der Vorjahre erzielt werden.
Auch die anderen Anlagen erbrachten gute Ergebnisse, in Ippener wurden mit 437.000 kWh das beste Feburar-Ergebnis bislang erzielt.

Leistung Henstedt

11.02.2011

Januar erneut sehr windschwach

Wie auch schon in den vergangenen zwei Jahren zeigte sich der Januar erneut deutlich windschwächer als im Durchschnitt der verganenen 12 Jahre.

Der Energieertrag schwankt allerdings ganz besonders im Januar sehr stark - nur 2003 wurde ein Ertrag nahe am langjährigen Durchschnitt erreicht (94%), ansonsten erweist sich der Januar als ein Monat, der entweder top (z.B. 165% in 2007) oder flop (z.B. 58% in 2006) ist.
Dieses Jahr konnte in Henstedt ein Ertrag von 63% des langjährigen Mittels erzeugt werden.

Was die Windstärke angeht, ist somit nicht der April der Monat, 'der macht, was er will' - sondern es sind ehr Januar und Februar.

Denn der Februar ist ebenfalls ein Monat, der jährlich sehr starken Schwankungen unterworfen ist. Die ersten 10 Tage des Monats erbrachten jedoch dieses Jahr schon einen Ertrag von etwa 90% des kompletten Januar-Ertrages - sodass zumindest ein unterdurchschnittlicher Februar für 2011 nicht zu erwarten ist.

Die starken Schwankungen verdeutlicht auch eine Leistungsgrafik der letzten 30 Tage des WP Hollwedel (rote Linie)

Leistung Henstedt

11.01.2011

2010 fehlte 1/6 des Ertrages

Leider wurde auch im Dezember (rel. 75% zu Vorjahren) nur ein geringer Ertrag erreicht

2010 wurde mit rel. 83% zum mit Abstand windschwächsten Jahr seit dem Bestehen der Anlagen.
Insbesondere in den sonst sehr ertragreichen Monaten Januar, Februar, November und Dezember bliess der Wind ungewöhnlich schwach

Lediglich im August und September waren die erzielten Erträge überdurchschnittlich - dies aber nur sehr leicht.
Der Ertrag, der in einem schwachen Wintermonat fehlt, kann nicht durch einen guten Sommermonat ausgeglichen werden.


BHT-Windpark GmbH, Industriestraße 35, 27211 Bassum
Tel.: 04241-9360-0, Fax: 04241-9360-60