Es ist an der Zeit, dass man die technischen Möglichkeiten, die nachhaltig auch zur Veränderung der Umwelt beigetragen haben, im positiven Sinne nutzbar macht, um der Ausbeutung und Gefährdung der Natur entgegenzuwirken. Warum also nicht das Potential, das Sonne, Wasser, Wind, Wellen, Biomasse und Erdwärme bieten, nutzen? Unerschöpfliche, schadstofffreie und sichere Energiequellen, die es ermöglichen, die Umwelt zu schützen und auch für die nächsten Generationen bewohnbar zu machen.
Die vom Bundesumweltministerium in Auftrag gegebene Klimagesamtstudie prognostiziert eine Deckung von 50 Prozent des deutschen Energiebedarfs bis 2050 durch erneuerbare Energien. Einer Studie der Shell AG nach sollen es sogar weltweit 50 Prozent sein.
Anfang 2003 sind weltweit Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 31.234 Megawatt installiert. Eine Leistung, für die 30 Atomkraftwerke nötig sind. Allein in Deutschland waren zu diesem Zeitpunkt schon über 12.000 MW installiert. (Quelle: Windicator, WindPower-Monthly.com)